letzte Änderungen an der Homepage am 9. Dezember 2014 

Nikolausfeier für Kinder und Senioren in Michelbach

 

Im weihnachtlich geschmückten Schützenhaus begrüßte der Vorsitzende des Schützenvereins Adler Michelbach, Günter Imhäuser, neben den Kindern und ihren Eltern auch Ortsbürgermeister Hans Kwiotek und die amtierende Schützenkönigin Rosie I. so wie die Senioren der Gemeinde. Imhäuser bedankte sich bei der Gemeinde, die mit finanzieller Unterstützung den Nikolausnachmittag ermöglicht. Das Programm wurde von der stellvertretenden Jugendleiterin Claudia Roth zusammengestellt und beinhaltete Geschichts-, Gedichts- und Liedvorträge vor der Kulisse der Krippenszene.

Zum Kaffeetrinken wurden die von den Frauen des Schützenvereins organisierten und vorbereiteten, leckeren Kuchen und das Weihnachtsgebäck aufgetragen. Danach wartete die kleine Schar der Kinder gespannt auf den Nikolaus. Bis auf die Kleinsten, die noch Schutz bei ihren Eltern suchten, erfreuten die Kinder den Nikolaus mit einem Gedicht oder Liedchen. Als Belohnung gab es die sehnsüchtig erwartete Weihnachtstüte. Zum Abschluss überraschte der Nikolaus, gemeinsam mit Ortsbürgermeister Kwiotek, noch die Senioren mit einem Weihnachtsgeschenk. Die älteste Frau, Waltraud Schülzke, und der älteste Mann, Friedel Krug, wurden mit einem speziellen Präsent beschenkt. Fotos: Torsten Klein


„Weihnachtsbaum in Michelbach“

  

In diesem Jahr wurde erstmals ein Weihnachtsbaum am Spielplatz aufgestellt. Nach umfangreichen Vorplanungen wegen der notwendigen Stromversorgung wurde ein Stromanschluss bis zum Baumständer in Eigenleistungen verlegt. Der Weihnachtsbaum wurde mit vier Lichterketten geschmückt, die jetzt zu bestimmten Tages- und Nachtzeiten  eine stimmungsvolle Beleuchtung in der Weihnachts- und Winterzeit erzeugen. Ortsbürgermeister Kwiotek möchte sich bei allen kleinen und großen Helfern recht herzlich bedanken, die tatkräftig hierbei mitgeholfen haben. 

Auch die Michelbacher dürfen bei der 700-Jahr-Feier am 6. Juli in Altenkirchen nicht fehlen!





und zum Abschluß im Beulsgarten gab es noch eine kleine Stärkung und eine Menge Spaß...


Fronleichnam 2014 - Wandertag in Michelbach

Die Ortsgemeinde Michelbach führte wieder ihren traditionellen jährlichen Wandertag durch. Pünktlich um 10.15 Uhr wurde bei bewölktem Himmel gestartet. Mit Hut, Stock, Hund und Kinderwagen führte die Wanderung rund um Michelbach durch den Hohlweg über den "Niederer Weg" nach Widderstein, wo eine kleine Rast eingelegt wurde. Von dort ging es durch den Wald über den Pfahlberg zurück nach Michelbach und zum Schützenhaus. Dort wurden Salate und Gegrilltes mit großem Appetit gegessen. In den Nachmittagsstunden duftete nicht nur der Kaffee weithin, sondern es lockte auch das Michelbacher Kuchenbuffet. An der Wanderung nahmen 80 kleine und große Wanderer teil.




Ortsbürgermeister Kwiotek bedankte sich bei allen anderen Helfern, die zum Gelingen des Wandertages beigetragen haben, recht herzlich.


Friedhof auf Vordermann gebracht


        

       

Großes Lob gab es am Samstag, den 14. Juni vom Michelbacher Bürgermeister Hans Kwiotek für einige Gemeinderatsmitglieder und deren Familien. Diese unterzogen den Michelbacher Friedhof einer Verschönerungskur. So wurden ab 9 Uhr in rund 80 Arbeitsstunden Hecken geschnitten, Unkraut entsorgt, Wege gesäubert und Wasserstellen ordentlich freigelegt. Als Anerkennung und zur Stärkung gab es für Groß und Klein Getränke und Pizza.



Hurra, Fitz ist wieder da :)


Liebe Michelbacher,

heute Nacht um 4 Uhr hat meine Frau unseren Fitz auf der Mittelstraße an 
einem der Gärten in Höhe des blauen Hauses wiedergefunden. In der 
Annahme, dass nachts Geräusche besonders gut zu hören sind hatte Sie 
noch einen Rundgang durch das Dorf unternommen. Und tatsächlich konnte 
Sie unseren Kater im Gelände rufen hören. Mit dem Klingeln Ihres 
Schlüsselbundes hat Sie Ihn dann an die Straße gelockt und wieder nach 
Hause gebracht.

Fitz hat das Abenteuer gut überstanden. Er ist zwar etwas leichter als 
vorher, aber das hat er sicher schnell wieder auf den Rippen :)

Bei der Suche haben wir viele nette Michelbacher kennengelernt.
Nochmal vielen Dank für Ihre Bereitschaft uns bei der Suche nach unserem 
Kater zu helfen.

Wir freuen uns auf weitere gute Nachbarschaft.

Susanne Nolden und Wolfgang Wurmbach

Weihnachtsfeier in Michelbach

Nach immer noch ansprechendem Zuspruch fand wieder eine gemeinsame Feier für die Kinder des Dorfes, dem Schützenverein und den Senioren im neu gestalteten und gut beheizten Schützenhaus statt. Im weihnachtlich ausgeschmückten Schützenhaus, welches auch für die verschiedensten Veranstaltungen der Gemeinde genutzt wird, begrüßte der Vorsitzende des Vereins Günter Imhäuser den Ortsbürgermeister, die zahlreichen Kinder, die Majestäten des Vereins die Senioren und Seniorinnen mit Ihren Begleitungen. Er bedankte sich vorab bei der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung des Nachmittages. Nach dem ersten gemeinsamen Weihnachtslied gab es eine Aufführung einer eigens für diesen Nachmittag zusammengestellten Tanzgruppe. Das Team Claudia Roth, Claudia Giefer und Laura Nöllgen hatten so eine tolle weihnachtliche Tanzaufführung mit den Jugendlichen einstudiert, dass diese sofort nach einer Zugabe rief. Für das gesamte Tanzteam hatte der Nikolaus spezielle kleine Geschenke mitgebracht.
Nach diesem Vortrag wurden all die vorbereiteten leckeren Kuchen und Weihnachtsgebäck mit Kaffee aufgetragen. Hier hatte die Küchencrew des Schützenvereins die Organisation wieder ordentlich im Griff. 
Die Spannung stieg, denn nach einem weiteren gemeinsamen Lied war die Ankunft des Nikolaus durch lautes Klopfen an der Haustüre. Nicht nur das Klopfen des Nikolaus, sondern auch einiger kleiner Herzchen, brachte dann die erwartete Spannung. 
Der Nikolaus hatte auch in diesem Jahr wieder eine gut vorbereitete Kinderschar vorgefunden. Bis auf die Kleinsten, die ein Versteck bei Mama, Papa oder Oma und Opa suchten, versuchte jedes aufgerufene Kind oder Gruppe aus Geschwistern und Freunden mit einem Vortrag den Nikolaus zu überzeugen. Die Belohnung in Form der Tüte war selbstverständlich. Bei den zu verschenkenden Tüten hatte der Nikolaus sogar bedacht, das die Allerkleinsten in Ihren Kindersitzen gerecht in der Art bedacht wurden, das es Früchtebrei mit Vollkorn aus dem Gläschen gab.
Den Abschlussauftritt des Nikolaus nahm der Ortsbürgermeister Hans Kwiotek auch zum Anlass mit ihm dem ältesten anwesenden Senior, unserem Altbürgermeister Helmut Sander und der ältesten Seniorin Selma Lanzendörfer mit Präsenten zu beschenken. Auch wurden die jeweils zweitältesten anwesenden Bürger und Bürgerinnen Georg Durkowitzer und Waltraud Schülzke noch vom Ortsbürgermeister bedacht.



Wandertag in Michelbach am 30.05.2013

Die Ortsgemeinde Michelbach führte wieder ihren traditionellen jährlichen Wandertag durch. Auf die Einladung kamen fast hundert Michelbacherinnen und Michelbacher. Auch unser neuer Schützenkönig, Tim I., war zum Wandern erschienen. Pünktlich um 10.15 Uhr wurde gestartet. Die Wanderung rund um Michelbach führte an der Wied und dem Mühlengraben entlang durch das Wiesental bis zum Bismarckturm, wo eine kleine Rast eingelegt wurde.

Von dort ging es dann zurück nach Michelbach und zum Schützenhaus. An der Wanderung nahmen ca. 60 kleine und große Wanderer teil. Pünktlich zum Mittagessen wurde das Wetter besser, so dass sogar bei Sonnenschein bis in den späten Nachmittag hinein gefeiert.

Ortsbürgermeister Kwiotek möchte sich noch mal bei den Mitgliedern des Schützenvereins und bei allen anderen kleinen und großen Helfern, die zum Gelingen des Wandertages beigetragen haben, recht herzlich bedanken. 

2. Michelbacher Bürgerschiessen wieder mit einer Bürgerkönigin


Nachdem im ersten Bürgerschiessen die Michelbacher Damenwelt die Königswürde an sich zog gelang dies auch in diesem Jahr. Bürgerkönigin 2012 wurde Martina Durkowitzer. Das Schießen wurde gemeinsam mit dem zeitgleich stattfindenden Kaiserschiessen des Schützenvereins Adler Michelbach auf die bewährten Holzvögel durchgeführt. Vorweg ist schon zu berichten, das die anwesenden interessierten Michelbacher Bürger, die sich nach kurzer Einleitung am Gewehr durch den Schiessleiter Rolf Schumann einen spannenden Wettkampf lieferten. Man spürte den Willen der Anwesenden zum Gewinn und glaubte, dass die Bürger, die nicht zu diesem Angebot der Ortsgemeinde erschienen sind, einen spannenden Nachmittag versäumt hatten. Wie in den Schiesstraditionen des Vereines wurde der Holzvogel Stück für Stück bearbeitet. Die Krone schoss Patrick Schumann mit dem 65. Schuss ab. Das Zepter und der Reichsapfel gingen nach 67. bzw. 110. Schuss an Günter Imhäuser und Gerd Merten. Die rechte Schwinge erlegte Heinz Willi Ellert mit dem 140. und die linke Schwinge sicherte sich Maik Ijewski nach 190 Schüssen. Den Stoß (Schwanz) verteidigte mit dem notwendigen Ehrgeiz dann letztendlich der Bürgermeister Hans Kwiotek. Der endgültig letzte Schuss von 305 Kugeln gebührte wie schon erwähnt der neuen Bürgerkönigin Martina. Bei der anschließenden Siegerehrung durch den Ortsbürgermeister gab es für die Königin einen riesigen Korb mit vielen Leckereien und den oben genannten Preisträger übergab er jeweils eine Münze mit dem Dorfwappen und einen Gutschein für eine kleine Wegzehrung.
Abschließend war man sich einig ein Angebot für interessierte Dorfbewohner fortgesetzt zu haben und für diejenigen die an diesem Nachmittag nicht erscheinen konnten ist Zeit bis zum nächsten Bürgerschiessen in drei Jahren, denn der Bürgermeister und der Schützenmeister wählten das im Turnus stattfindende Kaiserschiessen des Schützenvereins auch für dieses Bürgerschiessen zu nutzen. Der Schützenmeister wies am Schluss noch darauf hin, wer außerhalb dieses Termins doch einmal seine Zielsicherheit testen möchte sei recht herzlich am Ostersamstag ab 14 Uhr zum Ostereierschiessen für Jedermann eingeladen.

Bürgermeister mit Bürgerkönigin, die Preisträger v. l. P. Schumann, H. Kwiotek, G. Imhäuser, G. Merten, M. Ijewski, H. W. Ellert und Bürgerkönigin Martina.


Anregungen zur Homepage nehmen wir jederzeit gerne entgegen und werden versuchen, diese Seiten so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Besuchen Sie unsere Galerie, hinterlassen Sie Ihren Eindruck im Gästebuch oder mailen Sie uns Ihr Feedback zu. Selbstverständlich freuen wir uns jederzeit über Text– und Bildbeiträge, behalten uns allerdings vor, diese zu kürzen und anzupassen.